CORONA – FAQ

Liebes Mitglied, liebe*r Ehrenamtliche*r,

durch die Coronakrise befinden wir uns seit März 2020 in einer noch nie da gewesen Situation, welche zu vielen Fragen führt, die wir Dir hier gerne beantworten wollen. Unter den ersten zwei Punkten findest Du wichtige Informationen wie der Sportbetrieb aktuell stattfinden darf.

AKTUELL

2-G+-REGELUNG INNEN

Beim Sport in Innenräumen gilt ab 28. Dezember 2021 die 2-G+-Regel, hier auch bei Versammlungen. Dazu hat jedes Mitglied den QR-Code der vollständigen Impfung in Papierform oder App vorzuzeigen, zudem einen Lichtbildausweis, damit die Echtheit mittels CovPass Check App überprüft werden kann. Der Text kann ein Anti-Gen-Schnelltest oder PCR-Test sein.

Die Teststellen in Dortmund findest Du über den Link. Für Trainer*innen, die nicht aktiv eingreifen, gilt weiterhin 3-G, hier Testnachweis als PCR-Test und Maskenpflicht. Getestete Personen im Sinne dieser Verordnung sind Personen, die über ein nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests verfügen. Schülerinnen und Schüler gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen – und daher nicht vom 27. Dezember 2021 bis einschließlich 9. Januar 2022 – als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.

2-G-REGELUNG DRAUSSEN

Beim Sport an der frischen Luft gilt weiter die 2-G-Regel. Dazu ist der QR-Code der vollständigen Impfung, bzw. der Genesenennachweis in Papierform oder App vorzulegen, damit die Echtheit mittels CovPass Check App überprüft werden kann.

SPORTBETRIEB DES SUS PHÖNIX – WAS IST MIT MEINEM BEITRAG?

Als Verein verstehen wir uns als Solidargemeinschaft, stehen füreinander ein und übernehmen eine gesellschaftliche Verantwortung. Die Mitgliedsbeiträge (Grund-, und Abteilungsbeiträge) dienen dabei der Förderung des satzungsgemäßen Vereinszwecks. Sie fallen nicht, wie bei kommerziellen Anbietern oder im Warenverkehr, unter das Prinzip Leistung und Gegenleistung. Die Mitgliedsbeiträge sind die entscheidende finanzielle Säule für das Funktionieren unseres Sportvereins. Laut Gemeinnützigkeitsrecht widerspricht die Erstattung / Rückzahlung von Beiträgen dem Gesetz und unserer Satzung und würde die Gemeinnützigkeit des SuS Phönix Dortmund 09 gefährden.

Anders ist dies bei reinen, zeitbeschränkten, Kursangeboten, wie z.B. den Lauf-, Fitness- oder Yogakursen. Hier werden wir bei Ausfällen die bereits gezahlten Gebühren direkt erstatten oder die betreffende Person direkt bzgl. der Erstattung kontaktieren.

Wir haben natürlich vollstes Verständnis, dass insbesondere für diejenigen, die aufgrund der derzeitigen Situation vor finanziellen Herausforderungen stehen, die Reduzierung von Ausgaben entscheidend sein kann.

Wir beobachten die Situation genau und folgen so eng wie möglich den Richtlinien, Ratgeber und Empfehlungen unserer Dachverbände und prüfen sorgfältig in welchem Rahmen ein Entgegenkommen im Sinne unserer Mitglieder möglich ist und halten euch auf unserer Webseite und unseren Social-Media-Kanälen auf dem Laufenden.

Als Mehrspartenverein haben wir, speziell auch einige unserer Fachabteilungen, aufgrund der Corona-Krise neben organisatorischen und sozialen Aspekten auch bereits verschiedene finanzielle Herausforderungen zu bewältigen:

Massive Einnahmeausfälle, z.B. durch die Absage von Kursen, Vermietungen, Veranstaltungen. Diese dienen sonst im Rahmen des Zweckbetriebs dem Erhalt des gesamten Sportbetriebs. Fixkosten, die wir als Sportverein weiterzahlen müssen, z.B. die Unterhaltungskosten für das Vereinsfahrzeug, die Steuern, die Verbandsbeiträge und auch die Ehrenamtspauschalen für die Aufrechterhaltung des Vereins.

ERREICHBARKEIT

Ab sofort ist der Verein jederzeit über die E-Mail-Adresse vorstand@sus-phoenix.de erreichbar.

CORONASCHUTZ- / HYGIENEBEAUFTRAGTER

Benjamin Fritzsch
corona-beauftragter@sus-phoenix.de
M 0163 – 87 88 350

CORONASCHUTZVO NRW vom 03.12.2021 in der Version seit 28.12.2021

Nach der aktuell gültigen CoronaschutzVO NRW vom 03.12.2021, gültig seit 28.12.2021 und vorerst bis 14.01.2022, orientiert sich das Maß der mit dieser Verordnung angeordneten Schutzmaßnahmen insbesondere an der Anzahl der in Bezug auf die Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) in ein Krankenhaus aufgenommenen Personen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Hospitalisierungsinzidenz). Maßgeblich ist insoweit der vom Robert Koch-Institut für Nordrhein-Westfalen tagesaktuell ausgewiesene Wert. Weitere Indikatoren sind die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen, die verfügbaren intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten, der Anteil der intensivpflichtigen COVID-19-Fälle an der ITS-Kapazität, die Anzahl der gegen COVID-19 geimpften Personen, die Zahl der Todesfälle, die Altersstruktur der Infizierten sowie die Entwicklung des R-Wertes.

Immunisierte Personen im Sinne dieser Verordnung sind vollständig geimpfte und genesene Personen gemäß den Regelungen von § 1 Absatz 3, § 2 Nummer 1 bis 5, § 3 und § 7 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021 (BAnz AT 08.05.2021 V1). Im Rahmen dieser Verordnung sind den immunisierten Personen gleichgestellt:

  • 1. Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 15 Jahren sowie
  • 2. Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie derzeit oder bis zu einem Zeitpunkt, der höchstens sechs Wochen zurückliegt, aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können, wenn sie über einen negativen Testnachweis nach Absatz 8a Satz 1 verfügen oder nach Absatz 8a Satz 2 oder 3 als getestet gelten. Bis zum Ablauf des 16. Januar 2022 sind abweichend von Satz 2 Nummer 1 zur eigenen Ausübung sportlicher, musikalischer oder schauspielerischer Aktivitäten auch Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 und 17 Jahren den immunisierten Personen gleichgestellt, wenn sie über einen negativen Testnachweis nach Absatz 8a Satz 1 verfügen oder nach Absatz 8a Satz 2 oder 3 als getestet gelten.

An folgenden Orten ist mindestens eine medizinische Maske (sogenannte OP-Maske) zu tragen: in Innenräumen, in denen mehrere Personen zusammentreffen, soweit diese Innenräume – mit oder ohne Eingangskontrolle – auch Kundinnen und Kunden beziehungsweise Besucherinnen und Besuchern zugänglich sind, hier der Helmut-Körnig-Halle oder dem Bowltreff Dortmund. Auf das Tragen einer Maske ausnahmsweise verzichtet werden kann: bei Veranstaltungen und Versammlungen, Tagungen, Messen und Kongressen an festen Sitz- oder Stehplätzen, wenn entweder die Plätze einen Mindestabstand von 1,5 Metern haben oder alle Personen immunisiert oder getestet sind, zur notwendigen Einnahme von Speisen und Getränken, von Inhaberinnen und Inhabern sowie Beschäftigten von Einrichtungen, die für Kunden- oder Besucherverkehre geöffnet sind, wenn das Tragen der Maske durch gleich wirksame Schutzmaßnahmen (Abtrennung durch Glas, Plexiglas oder ähnliches) ersetzt wird, von Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können; das Vorliegen der medizinischen Gründe ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, welches auf Verlangen vorzulegen ist. Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Verpflichtung zum Tragen einer Maske ausgenommen.

Personen, die eine Verpflichtung zum Tragen einer Maske nicht beachten, sind von der Nutzung der betroffenen Angebote, Einrichtungen und Dienstleistungen durch die für das Angebot, die Einrichtung oder Dienstleistung verantwortlichen Personen auszuschließen.

Hier findest Du alle wichtigen Informationen zum Ablauf.

Die benötigen Informationen, Anforderungen und Maßnahmen zum Ablauf des Sports findest Du in unserer Broschüre zur COVID-19-EXIT-STRATEGIE (0,6 MB) als pdf.

Fülle bitte schnellstmöglich als Mitglied bzw. in der Funktion als Übungsleiter*in / Trainer*in die Bestätigung zu den Übergangsregelungen aus und sende es uns zu.

CORONA-SCHUTZIMPFUNG

Wir stellen Dir hier das Corona-Merkblatt zur Verfügung, dass Du zur Corona-Schutzimpfung ausgefüllt und unterschrieben mitnehmen musst. Du brauchst ferner Deinen gültigen Personalausweis oder Reisepass sowie das Impfbuch und die Krankenkassenkarte:

Im Verein sind bisher 96% der MitgliederInnen vollständig gegen COVID-19 geimpft. Zum Nachweis reicht der Digitale Impfpass, der in der Corona-WarnApp und / oder der CovPass-App hinterlegt werden kann. Additional ist das gelbe Impfbuch mitzuführen.

Einige Veranstalter fordern einen Login mit der Luca-App ein. Dabei wird ein QR-Code beim Ein- und Auschecken gescannt. Es ist nicht erforderlich, oder nur in Ausnahmefällen, diese App auch physisch auf dem Mobiltelefon zu installieren. Papierhafte Lösungen durch Nachverfolgungsbögen werden auch häufig als PDF-Download zur Verfügung gestellt.

Andere, meist Leichtathletik-Veranstalter fordern einen Login mit der FLVW-Checkin-App ein. Dabei wird ein QR-Code beim Ein- und Auschecken gescannt. Es ist nicht erforderlich eine App physisch auf dem Mobiltelefon zu installieren, es ist nur eine Internetverbindung nötig. Die App wird im Browser geöffnet, oder durch Fotografieren des QR-Codes mit neueren Smartphones.

MASKENPFLICHT

Auf die Frage, wie lange eine FFP-2 oder FFP-3 Maske hält, findest Du eine Antwort bei der:

LINKS UND INFOS ZUM AKTUELLEN SPORTBETRIEB

Landessportbund Nordrhein-Westfalen / LSB NRW

Landesregierung Nordrhein-Westfalen / Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales

Robert-Koch-Institut

ONLINEANGEBOT – #TROTZDEMAKTIV

Auf unserer Projektseite #trotzdemaktiv gibt es bereits einige Workouts und Bewegungsideen, schau Dir doch die Videos an. 🙂

Hier findest Du – in Kürze – Materialen fürs Malen und Basteln daheim als pdf-Download.

WO FINDE ICH WEITERE INFORMATIONEN?

Unter folgenden Links findest Du weitere FAQ und Informationen zum Corona-Virus